European Doctoriales®: Öffnung zur Welt der Unternehmen

Die berufliche Eingliederung von Doktoranden durch eine bessere Darstellung ihrer eigenen Kompetenzen und durch innovatives Arbeiten zu erleichtern: Dies war das ehrgeizige Ziel der European Doctoriales®, die vom 16. bis 21 Oktober 2011 in Ventron (Vogesen) stattfanden.

 

Dieses fünftägige Seminar wurde vom Konsortium des Projektes "Universität der Großregion” in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH), der ABG-Intelli’agence und dem “Fonds National de la Recherche Luxembourg” (FNR) organisiert. Vierundsechzig Doktoranden verschiedener Nationalitäten und aus zahlreichen Studienbereichen nahmen daran teil. Das Ziel dieser Veranstaltung war eine Aufwertung der Forschungsarbeit der Doktoranden, die Stimulierung ihrer Innovationsfähigkeit sowie die Eröffnung neuer beruflicher Perspektiven.  

Die European Doctoriales® bestanden aus Plenarkonferenzen, Gesprächsrunden und Workshops, die folgende drei Hauptthemen zum Inhalt hatten: die Verbreitung von Wissen, innovative Projekte und die berufliche Eingliederung. Die jungen Forscher stellten ihre Arbeiten in Form von Postern vor. Weiterhin bearbeiteten sie innovative Projekte in multikulturellen Teams, reflektierten über Berufsprojekte, entdeckten den Arbeitsmarkt in der Großregion usw. Ein Galadinner und eine feierliche Preisverleihung bildeten den Abschluss der Arbeitssitzungen.
Auf die Frage „Sollten die European Doctoriales® 2012 noch einmal durchgeführt werden?“, haben fast alle Teilnehmer positiv geantwortet mit der Begründung, dass diese eine reiche Lernerfahrung im interdisziplinären und interkulturellen Kontext darstellen.